Hersteller
Verfügbarkeit
Preis
EUR
EUR
Artikelbewertung

Angelköder

Preis
EUR
EUR
Verfügbarkeit
Hersteller
Artikelbewertung

Angelköder - Eine riesige Auswahl an Kunstködern zum Angeln auf Raubfisch

Die Vielfalt der Angelköder ist riesig. Es gibt Köder aus allen möglichen Materialien. Gummiköder, Metallköder, Köder aus Hartplastik und aus Holz. Sie sind in allen Wassertiefen von der Oberfläche bis zum Gewässergrund fischbar. Egal wie ausgefallen das Dekor des Angelköders sein soll, ob nun pink-chatreuse oder klassisch in braun, weiß oder blau, hier bei uns im Shop von River Fighters findet ihr immer den richtigen Köder zum Angeln auf Hecht, Zander, Barsch und Co.


Welche Arten von künstlichen Angelködern gibt es ?

So reichhaltig das Angebot an künstlichen Angelködern ist, alle Köder dienen dem Angler dazu eine möglichst attraktive Beute für Hecht, Zander, Barsch und Co. darzustellen. Ziel ist es die natürliche Beute möglichst realistisch zu kopieren. Das ist auch ein Grund, warum es immer mehr realistisch wirkende Farben und Formen gibt. Jedoch finden wir genauso sehr abstrakte Dekore die uns ebenso gut einen Fisch an den Haken bringen. Es gibt Angelköder aus Weichplastik (z.B. Gummifische, Creature Baits), aus Metall (z.B. Spinner, Blinker), Hartplastik (z.B. Wobbler, Jerkbaits), aber auch aus Holz (z.B. Wobbler, Jerkbaits). Angelköder gibt es schwimmend, schwebend oder sinkend. Sie unterscheiden sich in Größe, Form und Farbe. Das Angebot ist so divers das man sich an jede Gegebenheit am Wasser anpassen kann.

Sind Angelköder sofort einsatzbereit ?

AngelköderWährend für einen Gummiköder in der Regel noch ein Jigkopf, ein sonstiges Zusatzgewicht oder ein zusätzlicher Haken notwendig ist, sind alle anderen künstlichen Angelköder normalerweise "ready to fish". Angelköder wie Spinner, Blinker, Wobbler, Jerkbaits und Co. sind also immer mit entsprechenden Haken ausgestattet. In der Regel können sie also direkt angeknotet oder in den Snap eingehangen und eingesetzt werden. Aber auch Gummifische findet man in fertigen Systemen oder vormontiert im Shop. Eine weitere Ausnahme bilden Durchlaufblinker. Sie kommen häufig mit den entsprechenden Komponenten wie Sprengring und Perlen im Lieferumfang an, müssen jedoch noch montiert werden. Es kann aber unter Umständen notwendig sein, dass Komponenten wie Haken, Perlen und Sprengring gesondert bestellt werden müssen.

Für welchen Angelköder soll ich mich entscheiden?

Im Prinzip kann jeder Raubfisch mit jeder Art von Kunstköder gefangen werden. Dennoch birgt der ein oder andere Kunstköder höhere Chancen auf den gewünschten Zielfisch als ein Anderer. Wie so oft beim Angeln sollte man sich aber nie zu sehr auf einen Köder festlegen. Waller werden gerne mal auf eine kleine Zikade gefangen, und mancher Zander hat schon einen Topwaterköder attackiert. Allgemein darf man beim Spinnfischen viel probieren und sollte nicht zu engstirnig agieren, wenn man am Wasser erfolgreich sein möchte. Grundsätzlich ist es sinnvoll mit Ködern zu Angeln in die man Vertrauen hat. Wer selbst noch keine Erfahrungen gesammelt hat, sollte auf Köder setzen die einem optisch zusagen und ein gutes Grundgefühl vermitteln. Eine helfende Orientierung findet ihr folgend.

Ihr sucht eine Orientierung für den richtigen Köder?

Hecht - Vor allem größere Gummifische, Jerkbaits, Swimbaits und Wobbler sind beliebte Köder. Aber auch Blinker, Spinnerbaits und normale Spinner sind sehr gut geeignet. Zander - Mittlere Gummifische sind hier die erste Wahl, für das pelagische Angeln dürfen die Gummis aber gerne auch etwas größer sein. Wer nachts auf die Zander loszieht, ist mit einem flachlaufenden Wobbler sehr gut beraten. Barsch - Ob nun Jigspinner, Chatterbait, Spinner, Gummifisch, Wobbler oder Co., kein anderer Raubfisch lässt sich so gut auf alle möglichen Angelköder fangen wie der Barsch. Auch Stickbaits und Popper sind bestens geeignet um den gestreiften Räubern nachzustellen. Forelle - Sie mögen vor allem kleinere Spinner, Spoons und Blinker aber auch kleinere Wobbler und Gummifische können eine richtige sehr gute Wahl sein. Wels - Wer mit der Spinnrute auf Wels fischen will, der wählt am besten einen großen Blinker oder Gummifisch. Beim Angeln mit Würmern empfiehlt es sich einen Teaser vorzuschalten. Rapfen - Erste Wahl sind hier flachlaufende Wobbler und Topwaterbaits. Schlanke Gummifische bis 10 cm, max. 15 cm können einfach geleiert oder schnell gedartet ebenfalls funktionieren.