Pelagische Rute

Preis
EUR
EUR
Hersteller

Pelagische Rute - Angelruten für das pelagische Angeln auf Hecht und Zander

Das Angeln auf Raubfische ist überaus abwechslungsreich und keineswegs monoton oder langweilig. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um den Räubern erfolgreich nachzustellen. Viele der Angelmethoden sind klassisch gewachsen und unterliegen jedoch einer kontinuierlichen Modernisierung. Eine eher neue Angelpraxis ist das pelagische Angeln auf Hecht und Zander. Mit einer immer besseren Echolottechnik ist auch das Angeln im Freiwasser Stück für Stück einfacher. Es ist immer noch eine große Herausforderung einen der großen Freiwasserräuber zu überlisten, jedoch war es nie vielversprechender als beim pelagischen Angeln. Wer den Räubern im Freiwasser erfolgreich nachstellen möchte, der sollte sich eine Rute zulegen, die auf die Ansprüche des pelagischen Angelns angepasst ist. Eine Auswahl an passenden Ruten für das pelagische Angeln findet ihr auch in unserem River Fighters Onlineshop.


Was zeichnet eine pelagische Rute aus?

Je nach Angler fallen die Ansprüche an eine pelagische Rute unterschiedlich aus. Während einige eher mit einer sensiblen Rute fischen, bevorzugen andere eher harte Ruten. Wichtig ist auf jeden Fall ein entsprechendes Rückgrat, um den Anhieb durchzubekommen und den Haken gut zu setzen. Da die Fische vertikal im Freiwasser angefischt werden bedarf es keiner unnötig langen Rute. Eine Rute mit einer Länge zwischen 1,80m bis 2,00m maximal 2,10 sind empfehlenswert. Längere Ruten kommen in der Regel nicht zum Einsatz. Aktuell gibt es noch kaum spezifische pelagische Ruten im Angebot, jedoch kommen einige Hechtruten zum Jerkbaiten oder diverse Vertikalruten in Frage. Wichtig ist, dass die Ruten ausreichen Belastung vertragen. Nicht selten wird mit Schraubköpfen von 60 - 80 g oder mehr geangelt. Die Ruten sind eher straff, dass Wurfgewicht nicht unbedingt entscheidend, schließlich wird der Köder in der Regel nur gedroppt und nicht geworfen. Ein Wurfgewicht von 80g und mehr ist nötig.

Was ist eigentliches pelagisches Angeln?

Pelagische RuteBeim pelagischen Angeln werden große Zander und Hechte im Freiwasser größerer Gewässer gesucht und über das Echolot angeangelt. Es ist eine der vielversprechendsten Methoden, um zuverlässig und regelmäßig große Fische zu fangen. Aber nur weil man die großen Räuber im Freiwasser lokalisieren kann, heißt das nicht das sie einfach zu fangen sind. Wer jedoch weiß, dass große Raubfische da sind, muss nur noch die aktiven unter ihnen finden. Eine kurze Rute und ein schwerer Köder der nahe des Gebers ins Wasser gelassen wird erleichtern diese Art der Angelei. Der Köder ist im Kegel des Echolots zu sehen und es ist entsprechend einfach ihn möglichst nah an den potenziellen Abnehmer zu platzieren. Durch etwas Übung fällt einem diese Angelei immer einfacher und schnell stellen sich erfolge ein. Vor allem in Seen ist das pelagische Angeln sehr gut zu praktizieren, In Gewässern mit Strömung fällt pelagisches Angeln deutlich schwerer.

Welche Zielfische kann ich pelagisch beangeln?

Das pelagische Angeln ist vor allem auf Hecht und Zander sehr vielversprechend. Andere Arten sind in der Regel nicht pelagisch zu beangeln. Lediglich Welse bieten sich beim pelagischen Angeln ebenfalls als potenzieller Zielfisch an. Um Fische pelagisch fangen zu können, müssen diese ausreichend groß sein damit man sich im Echolot gut erkennen kann. Außerdem sollten sie sich im Freiwasser aufhalten und möglichst nicht viel umherschwimmen. Die hauptsächlichen Zielfische sind entsprechend Hecht, Zander und Wels im Freiwasser von großen Stillgewässern. Barsch, Rapfen und Co. kommen in der Regel beim pelagischen Angeln nicht als Zielfisch in Frage.

Was für Köder benötige ich zum pelagischen Angeln?

Damit die Köder im Freiwasser von den Raubfischen gut wahrgenommen werden können, sind große Köder um die 20cm die erste Wahl. Selbst kleinere Hechte und Zander nehmen entsprechend große Köder ohne Argwohn. Entsprechend harte und belastbare Ruten kommen beim pelagischen Angeln zum Einsatz. Die Köder sind an schweren Schraubköpfen montiert und die Präsentation erfolgt im Freiwasser. Da die Köder auf der Stelle präsentiert werden sind große V-Tails, Pintails oder ähnliche Köder eine sehr gute Wahl.