Hersteller
Verfügbarkeit
Preis
EUR
EUR
Artikelbewertung

Wallerköder

Preis
EUR
EUR
Verfügbarkeit
Hersteller
Artikelbewertung

Wallerköder - Der richtige Köder für das Wallerangeln

Wer den Waller als seinen Zielfisch überlisten möchte, braucht auch einen attraktiven und fänigen Köder dafür. Obwohl der Wels mit einer Körperlänge von mehr als 2,5 m und einem Gewicht von bis zu über 100 kg der größte rein im Süßwasserlebende Raubfisch in unseren Flüssen und Stillgewässern ist bevorzugt er nicht nur riesige Beute. Eine durchaus bevorzugte Beutegröße von Wallern liegt im Bereich 15 bis 25 cm Körperlänge. Letztendlich ist der ist der Wels ein Nahrungsopportunist und nimmt was gerade einfach und zahlreich verfügbar ist. Dazu gehören auch Wasservögel und Co. Entsprechend sind Welse vom Grund bis zur Oberfläche potenziell fangbar. Die Auswahl an potenziellen Ködern ist entsprechend groß. Meistens lohnt es sich druckvolle Köder zu angeln und ein bisschen Geruch und Geschmack kann auch sinnvoll sein. Eine große Auswahl fängiger Wallerköder findet ihr im River Fighters Onlineshop.


Was für Arten von Wallerködern gibt es?

Waller lassen sich auf unterschiedlichste Arten fangen. Bei passiven Methoden spielen Kunstköder keine Rolle. Wer passiv fischt bietet in der Regel Fisch, Würmer, Pellets oder Boilies an. Für das aktive Angeln kommen eine Reihe Kunstköder in Frage. Außerdem gibt es sogenannte Teaser für das aktive Angeln auf Wels. Bei den Kunstködern verhält es sich ähnlich wie bei anderen Raubfischen auch. Waller sind mit Wobblern, Gummifischen, Blinkern, Spinnern und Vibrationsködern gut zu fangen. In der Regel kommen druckvolle Köder zum Einsatz. Sehr viel versprechend sind Blinker, Vertical Jigs und Gummifische zwischen 15 bis 20 cm Länge. Wobbler, Swimbaits und Jerks können auch gute Fische bringen. Erstgenannte eignen sich hervorragend zum Schleppen auf Wels. Wichtig, bei nicht speziell für den Wels produzierten Produkten müsst ihr auf entsprechend stabile Haken achten oder dieser damit ausstatten.

Was ist ein Teaser und für was setze ich ihn ein?

WallerköderEin Teaser ist an sich kein eigenständiger Wallerköder sondern wird zusätzlich mit einem Naturköder garniert. Der Teaser findet seinen Einsatz beim Angeln mit dem Wallerholz. Wer das Klopfen mit dem Wallerholz beherrscht, für den kann das Angeln mit einem Teaser sehr erfolgreich verlaufen. Unter dem Teaser wird ein Drilling mit einem Einzelhaken oder zwei Einzelhaken gefischt. Die Haken bestückt man in der Regel mit Tauwürmern. In strömenden Bereichen reicht es den Teaser einfach zu halten, in Stillgewässern kann man den Teaser gelegentlich leicht animieren. Der Teaser sorgt bei der Präsentation des Naturköders für einen zusätzlichen Extrareiz auf die Waller.

 Was für Köder kommen zum Einsatz?

Beim Angeln mit Kunstködern auf Wels ist prinzipiell das komplette Sortiment an Wallerködern interessant. Welse nutzen beim Jagen vor allem ihren Geruchs-, Geschmacks und Spürsinn! Die Augen spielen beim Wels bei der Jagd, wenn überhaupt eine sehr unbedeutende Rolle. Köder Farben spielen also kaum eine Rolle. Wichtig ist, dass der Köder einen guten gleichmäßigen Lauf hat und druckvoll arbeitet. Das können Twister sein, Actionsshads oder eben Blinker und Co. Auch ein lautes Klatschen beim Auftreffen des Köders auf die Oberfläche ist gut, wenn man Welse überlisten möchte. Neben Gummifischen und Blinkern sind auch Wobbler und stabile, große Spinner gut geeignet. In der Regel sind die Köder einfach monoton durch das Wasser geleiert am fänigsten. Beim Vertikalangeln sind Vibrationsköder sehr gut geeignet.

Sind Blinker ein guter Wallerköder?

Für den gezielten Fang von Wallern sind Blinker sehr gut geeignete Köder. Wer also mit der Spinnrute aktiv auf Wels Spinnfischen möchte sollte sich unbedingt einige Blinker zulegen. Die Wallerblinker sind kompakt, schwer und können mit recht wenig Kraft sehr weit geworfen werden. Das ist vor allem beim Angeln vom Ufer ein großer Vorteil. Zusätzlich können Blinker sehr langsam und dennoch druckvoll präsentiert werden. Durch das Eigengewicht kann man den Köder durch ein Absinken lassen entsprechend in verschiedenen Wassertiefen präsentieren. Außerdem erzeugen Blinker beim Auftreffen auf die Wasseroberfläche ein lautes platschen das die Welse neugierig macht. Für das gezielte Wallerangeln sind Blinker also definitiv eine gute Wahl.