Hersteller
Verfügbarkeit
Preis
EUR
EUR

Wallerrollen

Preis
EUR
EUR
Verfügbarkeit
Hersteller

Wallerrollen - Kraftvolle Rollen für den gezielten Fang von Wallern

Der Waller, das ist der größte reine Süßwasserfisch in unseren europäischen Flüssen und Stillgewässern. Er erreicht Längen über 2,50 m und Gewichte von mehr als 100 kg. Kein Wunder das er bei so vielen angelbegeisterten Menschen solch eine Faszination auslöst. Von einem kapitalen Wels träumen viele. Doch um einen solchen sicher ausdrillen zu können reicht in der Regel keine gewöhnliche Rolle. Beim Welsangeln geht es robuster zu. Spezielle Wallerrollen sind entsprechend mit stabilen Achsen und einer hohen Bremskraft ausgestattet. Die Rolle bildet beim Angeln auf Wels einen ganz wesentlichen Bestandteil der Angelausrüstung. Ohne zuverlässig funktionierende Rolle zieht man schnell den Kürzeren gegen diese kampfstarken Fische. Eine große Auswahl an passenden Rollen für das passive und aktive Angeln auf Wels findet ihr hier in unserem River Fighters Onlineshop.


Was für Rollen gibt es für das gezielte Wallerangeln?

Grundsätzlich kommen beim gezielten Angeln auf Waller zwei Rollentypen zum Einsatz. Die unterschiedlichen Rollentypen, die eingesetzt werden, sind große Stationärrollen und beziehungsweise oder Multirollen. Welcher der Rollentypen der Richtige für dich ist, das hängt davon ab welche Methode du beim Angeln auf Wels bevorzugt vorhast einzusetzen. Die verschiedenen Modelle bringen unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich. Außerdem ist es zusätzlich eine Frage der Gewohnheit und des persönlichen Geschmacks. Vor allem beim passiven Angeln ist es fast egal ob man eine Multirolle oder eine Stationärrolle verwendet. Je nach Methode kann eine Multirolle oder auch eine Stationärrolle besser geeignet sein. Für den richtigen Rollentyp solle man sich also Fragen was einem besser liegt und welche Methode bevorzugt eingesetzt wird. Einfacher in der Handhabung ist in der Regel die Stationärrolle. Bei Bremskraft und Schnurfassung sind eher geringe Unterschiede vorhanden.

Auf was muss ich beim Kauf von Wallerrollen achten?

WallerrollenOhne zu sehr ins Detail zu gehen, gibt es einige Eigenschaften, auf die man beim Kauf einer Rolle achten kann. Zwei wesentliche Punkte, die man im Blick haben sollte, sind die Bremse und die Schnurfassung der Rolle. Die Bremse ist einer der wichtigsten Bestandteile eine Wallerrolle. Diese muss robust sein und zuverlässig und ohne Rucken Schnur freigeben. Bei der Schnurfassung ist darauf zu achten das ausreichend Platz auf der Spule ist. Während beim Spinnfischen nicht viel mehr als 150m geflochtene Schnur (0,30 mm und stärker) auf die Rolle passen müssen, sollte beim Ansitz wesentlich mehr Schnur auf der Rolle sein. Entsprechend müsst ihr eure Rollengröße an die Methode anpassen. Weiterhin könnt ihr ein Augenmerk auf die Übersetzung der Rolle legen. Diese sollte beim Angeln auf Wels ungefähr zwischen 4:1 und 6:1 liegen. Ansonsten achtet darauf das der Rollenfuß aus einem stabilen und hochwertigen Material ist, zum Beispiel aus Metall.

Was zeichnet eine gute Wallerrolle für das Spinnfischen aus?

Beim Spinnfischen ist man permanent in Bewegung mit dem Tackle. Ob nun vom Ufer oder vom Boot, man trägt die Ruten und Rollen Kombination permanent in der Hand. Ein kontinuierliches Werfen und einkurbeln kann schnell ermüdend sein, wenn die Kombo zu schwer ausfällt. Eine Rolle für das Spinnfischen sollte also vor allem so leicht wie möglich und nur so schwer wie nötig sein. Entsprechend solltet ihr ein eher kleines Modell wählen das noch ausreichend Schnurfassungsvermögen mitbringt. Für das Spinnfischen reichen ca. 150 m gute geflochtene Schnur mit einem Durchmesser von 0,30 mm aufwärts. Bevorzugt kommen beim Spinnfischen Stationärrollen zum Einsatz, wer damit umgehen kann oder es lieber mag kann jedoch auch eine Multirolle einsetzen. Es ist empfehlenswert spezielle Wallerrollen oder eine entsprechend robuste Rolle für das Meeresangeln zu nutzen. Die Rolle benötigt eine stabile Achse damit ausreichen Druck ausgeübt werden kann.

Wie viel Geld muss ich für eine Wallerrolle investieren?

Die Ansprüche an Wallerrollen sind sehr hoch. Robuste Materialien und zuverlässige Bremsen sind sehr wichtig. Entsprechend muss man etwas Geld in die Hand nehmen. Aber auch hier müssen nicht zwingend Unsummen auf den Tisch gelegt werden. Geeignete Stationärrollen bekommt man bereits etwas günstiger als passende Multirollen. Während Stationärrollen bereits bei ca. 70 € starten, bewegen wir uns bei Multirollen in etwas höheren Bereichen von mehr als 150 €. Die Investition lohnt sich jedeoch. Spätestens wenn der erste Wels im Drill ist, wird einem klar was es bedeutet sich auf seine Rolle verlassen zu können.